ORF Tirol - RE/MAX Immospiegel 1. Halbjahr 2017, Wohnungsmarkt

Beitrag vom 31.08.2017

Wohnungspreise in Tirol leicht gesunken
Der Tiroler Wohnungsmarkt boomt. Käufe und Verkäufe haben sich innerhalb von fünf Jahren verdoppelt. Anders als in den anderen Bundesländern sind die Wohnungspreise in Tirol laut Remax Immobilienspiegel aber leicht zurückgegangen.
Mehr als 3.000 Wohnungen haben im ersten Halbjahr 2017 in Tirol den Eigentümer gewechselt. Das sind deutlich mehr als im Vorjahr. Bei den Wohnungspreisen gab es im ersten Halbjahr 2017 ein leichtes Minus. Das liege vor allem an den rückläufigen Preisen in den Bezirken Innsbruck-Stadt und Innsbruck-Land, heißt es vom Maklerverbund Remax, dem Ersteller des Immobilienspiegels.


Innsbruck und Umgebung sorgen für Preisrückgang
Innsbruck-Stadt und Innsbruck-Land machen gemeinsam mehr als die Hälfte aller Wohnungskäufe in Tirol aus. In Innsbruck-Stadt waren die Wohnungen zwischen Jänner und Juli 14 Prozent günstiger als im Vorjahr, im Bezirk Innsbruck-Land kosteten sie rund zehn Prozent weniger. Das wirkte sich auf den Landesdurchschnittspreis aus, der um knapp zwei Prozent niedriger als im Vorjahr war.
Bei Remax sieht man für diesen Rückgang eine Erklärung: Gerade Preise für kleinere Wohnungen seien in den letzten Jahren überproportional stark gestiegen, hier merke man jetzt eine Preiskorrektur, heißt es von dem Maklerbund.

Dokumente

Teilen auf

0