meinbezirk.at - RE/MAX Immospiegel Gesamt 2017, Eigentumswohnungsmarkt

Beitrag vom 11.05.2018

Schwechat: Immobilienpreise stark gestiegen

Analyse von Immobilienmakler Wolfgang Stern von "Re/Max Vital" in Schwechat: "Im Bezirk wurden im Jahr 2017 insgesamt 503 Eigentumswohnungen verbüchert, das ergibt eine interessante Statistikzahl von plus 506 %. Wenn man weiß, dass hier der Markt von Wien-Umgebung/Schwechat eingeflossen ist, ist diese Veränderung zwar verständlich, aber trotzdem beachtlich.

Preise für Eigentumswohnungen stark gestiegen
Steigend ist jedoch der Durchschnittspreis von verkauften Eigentumswohnung von 167.254 Euro oder 2.595 pro m2, das entspricht einer Steigerung von rund 32 % im Vergleich zum Jahr 2016. Bei Familienwohnhäusern setzt sich laut Immobilien-Profi Wolfgang Stern der Trend ebenso fort. Hier ist der Verkäufermarkt am stärksten zu spüren. Die Nachfrage übersteigt das Angebot, die Preise steigen weiter aber nicht mehr so stark wie zuvor. Für viele Familien ist der Preishorizont erreicht, d.h. die Möglichkeiten der Finanzierungen durch Banken ist endend. Der Durchschnittspreis von gebrauchen Einfamilienhäusern lag im gesamten Bezirk Bruck an der Leitha bei 228.814 Euro, eine Steigerung von 25 % im Vergleich zu 2016, oder 49,6% seit 2012.

Gute Zeit zum Verkaufen und Vermieten
Es ist also jetzt noch eine gute Gelegenheit für Immobilienbesitzer, ihre Immobilie zu veräußern, allenfalls aber zu vermieten. Den Käufern werden derzeit noch günstige Kredite, auch mit Fixzinssätzen angeboten, bei einer Erhöhung kann der Wunsch für ein Eigenheim schon wesentlich schwieriger werden. Stern ist der Ansicht, dass bei einem Verkauf die genaue Marktkenntnis für die Bewertung, die Objektpräsentation und die Beratung zum sicheren Verkauf entscheidend ist, denn von Schwechat nach Hainburg besteht ein Grundstückspreisgefälle von bis zu 100%.

Dokumente

Teilen auf

0