MeinBezirk.at - RE/MAX Immospiegel, 1. Halbjahr 2018

Beitrag vom 20.08.2018

Verkaufsrekord bei Immobilien

OÖ. Rund 65.000 Immobilien wurden laut RE/MAX ImmoSpiegel im ersten Halbjahr 2018 verbüchert, das sind 7,6 Prozent mehr als im Vorjahr. Sie erreichen damit einen Verkaufswert von 15,6 Miliarden Euro – ein neuer Rekord. Signifikant nach oben gingen die Zahlen in Wien (+15,0%), der Steiermark (+15,1%), in Oberösterreich (+12%) und Vorarlberg (+9,2%) – nach unten gingen sie im Burgenland (-4,9%) und in Salzburg (-5,4%).

Signifikante Zuwächse in OÖ
In Oberösterreich intensivierten sich die Immobilienkäufe und -verkäufe bisher signifikant: 9.280 Liegenschaften, um 991 mehr als im ersten Halbjahr 2017, wurden verzeichnet. Die steigenden Verkaufszahlen schlagen sich deutlich auf den Wert der verkauften Immobilien nieder: 1,70 Milliarden Euro wurden seit Beginn des Jahres in Immobilien investiert, das entspricht einer Steigerung von 16,6 Prozent.

Am meisten haben die Immobilienmärkte in den Bezirken Vöcklabruck (+229 ), Linz-Stadt (+179), Grieskirchen (+174), in Braunau (+125) und in Steyr Stadt und Steyr Land (+116) zugelegt. Linz-Stadt, Linz-Land und Vöcklabruck übersprangen somit erstmals im Halbjahr die 1.000er-Grenze bei Immobilienverkäufen.

Die Grundbuchs-Gerichte in den Bezirken Eferding, Linz-Stadt, Linz-Land, Urfahr-Umgebung und Vöcklabruck dürfen sich alle über eine Verdoppelung bei den Verbücherungen innerhalb der letzten fünf Jahre freuen.

Dokumente

Teilen auf

0