kurier.at - RE/MAX Immospiegel 2018, Gesamt

Beitrag vom 06.03.2019

Nachfrage nach Immobilien bleibt ungebrochen
Gefragt waren im Vorjahr vor allem Einfamilienhäuser und Gebäude. Wien bleibt Hotspot.

Die Nachfrage nach Immobilien ist auch voriges Jahr nicht abgerissen. Die Zahl der im amtlichen Grundbuch registrierten Immobilienkäufe stieg 2018 in Österreich um 6,6 Prozent auf über 129.000. Im Fünfjahresvergleich sei das eine Steigerung um fast 59 Prozent, gab der Immobilienvermitler RE/MAX am Mittwoch bekannt. Der Gesamtwert der gehandelten Immobilien stieg um 13 Prozent auf 31,8 Mrd. Euro.

Gefragt waren vor allem Einfamilienhäuser und Gebäude, weniger Grundstücke und kaum Wohnungen, ermittelte RE/MAX. Mit einem Verkaufswert von fast 10 Milliarden Euro war Wien der Hotspot in Österreich. Von der Anzahl her führte Niederösterreich mit über 26.000 Immobilien-Verkäufen.

Dokumente

Teilen auf

0