die Presse - RE/MAX Immospiegel 2017, Einfamilienhäuser

Beitrag vom 05.05.2018

Einfamilienhauspreise stiegen spürbar

Laut aktueller Remax-Studie legten die Preise für Einfamilienhäuser 2017 deutlich zu: um 8,4 Prozent im Vergleich zu 2016, im Fünfjahresvergleich um 28,7 Prozent. Teuerster Bezirk ist Kitzbühel (vor Salzburg, Wien und Meidling), hier zahlt man rund 1,3 Mio. Euro für ein Haus. Im Österreich-Durch-schnitt kostet es 225.819 Euro. Insgesamt wechselten 10952 Häuser für 2,92 Mrd. Euro (um 2,3 Prozent mehr als 2016) die

grundbücherlichen Eigentümer. Das waren um 5,6 Prozent (648 Häuser) weniger als 2016. „Die Zahl der verkauften Häuser befindet sich weiterhin auf sehr hohem Niveau. Das niedrige Zinsniveau trägt wesentlich dazu bei", so Geschäftsführer Bernhard Reikersdorfer.

Dokumente

Teilen auf

0