Wien: RE/MAX-Wohnungs-Not-Fonds hilft alleinerziehender Mutter mit 5 Kindern

Beitrag vom 12.09.2017 | Autor: Theresa Gruber

Frau Heinrich ist alleinerziehende Mutter und lebt mit ihren fünf Kindern in zwei zusammengelegten Wohnungen. Die Wohnungen sind sehr alt, daher gibt es keine Zentralheizung, wodurch Frau Heinrich in der kalten Jahreszeit mit Radiatoren heizen muss. Eine Renovierung der abgewohnten Räume oder der Einbau einer Heizung übersteigt das knappe Budget der 33-jährigen. Seit Jahren steht Sie mit dem Amt für Jugend und Familie in Kontakt und die Zusammenarbeit verläuft positiv. Bisher war auch die finanzielle Lage stabil und Frau Heinrich konnte allen Forderungen fristgerecht nachkommen. Im November 2016 erhielt die Familie, aufgrund des hohen Stromverbrauchs der Radiatoren, jedoch eine beträchtliche Energie-Jahresabrechnung, die für die junge Frau unmöglich zu begleichen war. Frau Heinrich wandte sich an die individuelle Spontanhilfe vom Roten Kreuz.

Aufgrund der Einreichung beim RE/MAX-Wohnungs-Not-Fonds des Österreichischen Roten Kreuzes wird für Frau Heinrich die offene Stromrechnung bezahlt, um Ihre Familie vorm Abdrehen des Stroms zu bewahren.

Teilen auf

0