Inman Connect 2017: Aktuelles zur Digitalisierung in der Immobilienbranche

Beitrag vom 23.01.2017 | Autor: Wolfgang Spitz

New York City war vergangene Woche, von 16. bis 20. Jänner 2017 im Rahmen der „Inman Connect“ - #icny17 - Schauplatz und gleichzeitig Treffpunkt vieler Technologie-Interessenten und -Firmen mit Fokus auf die Immobilienbranche. Top-Speaker von Facebook, Google, MOZ, der New York Times und vielen, vielen mehr, gaben uns einen Einblick in die aktuellsten Entwicklungen am Technologiemarkt und welche Trends man im Jahr 2017 auf keinen Fall verpassen sollte.

Neben großartigen und motivierenden Lebensgeschichten von beeindruckenden Persönlichkeiten, wie CNBC Moderator Lawrence Kudlow, oder Diana Nyad, der ersten Frau, die von Kuba nach Florida geschwommen ist, standen vor allem die großen Themen wie mobile Strategien, Social Media, Chat-Bots, Video, Big Data sowie Virtual Reality, Augmented Reality und Artificial Intelligence in dieser Woche auf dem Programm.

Es war definitiv mehr als nur ein kurzer Blick in die Zukunft. Es war viel mehr eine Ansammlung an zukunftsträchtigen Ideen, die uns ungeahnte Möglichkeiten im Jahr 2017 und in den darauffolgenden Jahren in der Immobilienbranche eröffnen werden. Darüber hinaus gab es unzählige Tipps und Tricks von Facebook, Google, MOZ & Co., um deren Software-Lösungen zu unserem Vorteil zu nutzen.

"Wir suchen überwiegend mobil"

Es ist wohl kein Geheimnis mehr, dass die Nutzung von Smartphones auf dem Vormarsch ist. Wie stark diese Entwicklung aber aktuell tatsächlich weltweit ist und welche Auswirkungen dies auf unser Nutzungsverhalten hat, ist schlichtweg atemberaubend.

Nur ein kleines Zahlenbeispiel, das verdeutlicht, wie stark die Nutzung von mobilen Endgeräten, wie Smartphones bei der Immobiliensuche bereits verbreitet ist. Bereits 92% aller Immobiliensuchenden haben zuerst im Internet nach einer passenden Immobilie gesucht, davon knapp 70% über das Smartphone und bereits 49% haben Ihre Suche nach einer Immobilie mit einer Smartphone-App gestartet.

Aus diesem Grund hat es uns besonders gefreut, dass wir bei RE/MAX auf eine ganzheitliche mobile Strategie setzen, um unsere Kunden auch 2017 bestmöglich bei seinen Immobilien-Vorhaben zu unterstützen.

"Be social with big data"

Social Media Plattformen, wie Facebook, Instagram, Twitter, LinkedIn & Co., sowie Big Data standen auch im Mittelpunkt vieler Vorträge. Wer heutzutage nicht mit Social Media arbeitet ist klar im Nachteil, ebenfalls nichts Neues. Aber welche tollen Erfolge man mit Social Media in Verbindung mit Big Data Anwendungen erzielen kann und wie man erfolgreich mit verschiedensten Social Media Lösungen interagieren kann, ist wirklich ein neuer Trend, der uns im aktuellen Jahr und in den nächsten Jahren begleiten wird und wir in unserem Makler-Netzwerk erfolgreich einsetzen werden.

"Wir leben im Zeitalter der Videos"

Top-Speaker - Scott Shapiro - von Facebook sowie etliche andere eröffneten uns erneut die zahlreichen Vorteile, durch den Einsatz von Videos bei der Präsentation von Dienstleistungen im Allgemeinen und vor allem von Immobilien im Speziellen gegenüber anderen Inhaltselementen wie einfachen Texten oder Bildern. Nicht zuletzt Mark Zuckerberg wurde zitiert: „Wir leben im Zeitalter der Videos“.
Wer ganz besonders im Trend liegen möchte, sollte sich mit Facebooks LIVE Video-Funktion auseinandersetzen. Wir bei RE/MAX tun das im Rahmen unserer Akademie bei den angebotenen Online Marketing Seminaren im Jahr 2017.

Virtual Reality, Augmented Reality, Artificial Intelligence

Diskussionsrunde mit Brad Inman, NYT, Google und News360

Eine Diskussionsrunde von Google, News 360 und der New York Times gab uns Einblicke in die Fortschritte und Weiterentwicklung der wohl noch futuristischsten Technologien im Jahr 2017:

Der Einsatz von Virtual und Augemented Reality steht wohl außer Frage, da wir dies bereits bei vielen unserer Immobilien-Präsentationen nutzen. Seien es 360° Bilder oder Videos oder das virtuelle Erlebnis mit einem Headset (VR-Brille), viele unserer RE/MAX Büros verfolgen bereits jetzt solche modernen Wege und werden dies auch weiterhin tun. Bis wir allerdings die Möglichkeiten dieser Technologien, vor allem in Verbindung mit künstlicher Intelligenz (Artificial Intelligence) in all seinen Ausmaßen nutzen werden können, sind sich alle Experten recht einig, werden noch drei bis fünf Jahre vergehen. Wir sind uns aber auch einig, dass wir mit Sicherheit einer der ersten, wenn nicht sogar die ersten sein werden, die diese Technologien entsprechend einsetzen und nutzen werden.

Abschließend bleibt nur noch zu sagen – und auch da waren sich alle Sprecher einig, dass trotz dem Einsatz all dieser modernen Technologien, der Immobilienmakler bzw. der Immobilien-Experte als persönlicher Ansprechpartner und vertrauenswürdiger Geschäftspartner, nicht wegzudenken ist. Technologien werden uns auch 2017 verstärkt unterstützen, vermutlich noch stärker als je zuvor. Aber definitiv nicht um unsere Immobilienmakler zu ersetzen, sondern um weiterhin den bestmöglichen Service für unsere Kunden bieten zu können und dieser weiterhin im Fokus steht.

PS: Ja zugegeben, es gibt wohl schlimmere Locations als New York City, für eine Woche Tech-Convention :-)

Weiterführende Links

Alle Infos zur Veranstaltung Inman Connect in New York finden Sie unter folgendem Link http://www.inman.com/icny17.

Teilen auf

0