Immobilienmakler werden – das ist doch nicht schwer!

Beitrag vom 18.01.2017 | Autor: Christian Hrdliczka

Immobilienmakler sein aber dann doch viel mehr?!

Dieser weltbekannte Spruch wird doch wohl auch für den Beruf des Immobilienmaklers anzuwenden sein, denken sich möglicherweise einige der geneigten LeserInnen.

Immerhin denken sich mehr als 60% der ÖsterreicherInnen „Immobilien haben mich immer schon interessiert.“ 20% könnten sich sogar vorstellen, als ImmobilienmaklerIn zu arbeiten und so sein/ihr Einkommen zu erzielen.

Aber nur 4% dieser 20% sind für RE/MAX geeignet, da wir einen speziellen, professionellen Weg eingeschlagen haben, der nur jenen Menschen Chancen eröffnet, die bereit sind, hart zu arbeiten, hohe Motivation und sehr viel Einsatzbereitschaft zeigen. Es gilt nämlich einiges zu erlernen, viele Aktivitäten zu setzen und in die eigene Zukunft zu investieren, damit man danach die Früchte dieser Arbeit ernten kann.

Der Beruf des Immobilienmaklers bietet eine großartige Gelegenheit viele unterschiedliche Menschen kennenzulernen und Ihnen bei der Umsetzung Ihrer Immobilien-Träume zu helfen. Sehr variable Arbeitsbedingungen, flexible Arbeitszeiten und keine Gehaltsdeckelung machen diesen Beruf mehr als interessant, denn jede(r) bekommt das, was er/sie verdient.

Aber wie wird man nun ein guter Immobilienmakler?

Wie in jedem anderen Beruf bedarf es einmal eines soliden Fundaments an Wissen und Know-how, um auf dieser Grundlage eine stabile Karriere aufzubauen. Für die professionelle Arbeit eines Immobilienmaklers bedarf es zunächst eines rechtlichen Basiswissens über die relevanten Gesetze und Verordnungen. Wussten Sie, dass zumindest 11 Gesetze unmittelbar mit Geschäft und Beratungsleistung des Immobilienmaklers in Zusammenhang stehen? All diese müssen Sie kennen, um zum einen eine objektive, professionelle Beratung durchführen zu können und zum anderen auch dem Konsumentenschutz Genüge zu tun und Kunden ordnungsgemäß aufzuklären.

Natürlich ist es enorm wichtig, sich auch das richtige Know-how für die tägliche Arbeit als Immobilienmakler anzueignen und genau zu wissen, wann welche Handgriffe nötig sind, um ein Geschäft anzubahnen, abzuarbeiten und erfolgreich abzuschließen. Dazu ist es notwendig über die Welt der Immobilienverkäufer, ihre Bedürfnisse und Erwartungen, Bescheid zu wissen und die allgemeine, regionale Marktsituation (Angebot und Nachfrage in den jeweiligen Immobilienkategorien), die sich entsprechend auf den Wert der Immobilien auswirkt ebenso zu kennen, wie die Vielfältigkeit des Marketings von Zielgruppenanalysen, die Nutzung unterschiedlicher Vertriebskanäle bis zu Methoden, Immobilien optimal zu präsentieren.

Nicht zu vergessen – in der Rolle des Doppelmaklers nach österreichischem Recht – auch die Seite des Immobiliensuchenden optimal abzudecken. Aufklärung, Beratung und auch Schutz der Interessen und Bedürfnisse dieser Seite sind ebenso wichtig, wie die der Abgeberseite.

Ich denke, Sie bekommen langsam ein Bild, wie komplex, herausfordernd und intensiv der Beruf des Immobilienmaklers ist, können aber auch erkennen, wie viel Emotion, Freude und Motivation darin stecken kann, wenn man es richtig angeht.

Damit Sie es richtig angehen können, stehen wir von RE/MAX als Partner gerne zur Verfügung – lernen Sie von den Besten, von der Nummer 1 der Immobilienbranche – und vermeiden Sie von Beginn weg Fehler, die Ihre Entwicklung hemmen. Bei uns wird Ihnen gezeigt, wie diese zu vermeiden sind.

Infos bei den RE/MAX Karriereabenden

Nächster Termin: 23. und 24. Jänner

Mehr Hintergrundinformation liefert Ihnen ein Besuch bei einem unserer Karriereabende in Ihrem regionalen Büro, wo Sie die handelnden Personen kennenlernen und noch mehr Information über den Karriereweg eines Immobilienmaklers erhalten.

Wir freuen uns darauf Ihnen mehr über uns und die zahlreichen Möglichkeiten in unserem Netzwerk zu erzählen.

Nähere Informationen zu den Karriereabenden und alle Termine finden Sie hier: www.remax.at/karriere/karriereabende

Teilen auf

0