Die neue Kultur des Immobilienmakelns!

Beitrag vom 11.07.2017 | Autor: Christian Hrdliczka

 Alle 3 Fotos anzeigen

Der Beruf des Immobilienmaklers gilt als einer der meist unterschätzten in Österreich. Oft verbreitet hört man Worte wie – „das kann ja jeder“ bis zu „viel Geld für wenig Arbeit in kurzer Zeit!“.

Für alle, die jetzt ihre Ohren spitzen und dies interessant finden – diese Annahmen sind völlig falsch!

Um wirklich professionell als MaklerIn arbeiten und die Interessen seiner KundInnen optimal vertreten zu können, braucht es viel Rüstzeug, das man mitbringen und sich zusätzlich aneignen muss.

Professioneller Immobilienmakler

Der ideale Makler verfügt neben den notwendigen Soft-Skills über eine ordentliche Ausbildung, vom Mindeststandard der ONR 43001-1, bis hin zu einem MBA der Immobilienwirtschaft – Ausbildungsstandards auf die jeder Kunde Wert legen sollte. Prüfen Sie aktiv nach, welche Ausbildung Ihr Maklerkontakt nachweisen kann. Denn nur ein bestens ausgebildeter Partner kann Ihnen die notwendige Sicherheit geben und Sie gut durch das Geschäft begleiten. Sie sollten auch überprüfen, ob Ihr Maklerpartner überhaupt Makler ist, sprich über eine aufrechte Gewerbeberechtigung verfügt – denn nur dann wirkt im Ernstfall auch seine Haftpflichtversicherung – bei möglichen Pfuschern bleiben Kunden womöglich im Schadensfalle auf diesen sitzen.

Sollten Sie daran denken eine Immobilie abzugeben, ist die Wahl des richtigen Maklers von großer Bedeutung. Sie erkennen einen professionellen Partner daran, dass er viele Fragen stellt und zahlreiche Dokumente zu Ihrer Immobilie von Ihnen haben möchte. Dadurch kann er Sie als Abgeber hinsichtlich des Preises bzw. möglicher rechtlicher und steuerlicher Fallen bestmöglich beraten. Beispielhaft seien hier entsprechende Bewilligungen, Steuerpflichten oder Mietpreisbildungen angeführt.

Wenn Sie eine Immobilie suchen, ist ein guter Partner daran erkennbar, dass er alle wichtigen Unterlagen recherchiert und aufbereitet hat und auch alle relevanten Fragen zur Immobilie beantworten kann. Dies soll Ihnen Sicherheit und ein gutes Gefühl bei der Verwirklichung Ihrer Immobilien-Träume geben.

Ah ja, da ist noch etwas: Ein guter Partner der Sie transparent, fair und professionell durch das Geschäft begleitet, hat natürlich seinen Wert und damit auch seinen Preis. Da dies nur im Erfolgsfalle zum Tragen kommt, investiert ein Immobilienmakler viel Zeit, Know-How und Geld in die Vermarktung der Immobilien vorab und kann dieses nur im Erfolgsfall auch wieder verdienen. Das Maklerhonorar ist grundsätzlich mit 3 % des Kaufpreises zuzügl. USt. gedeckelt, also selbst im Fall höchster Zufriedenheit dürfen Sie nicht mehr bezahlen!

Andererseits ist ein kompetenter Partner immer sein Geld wert!

Tipp:

Achten Sie darauf, ob Ihr Makler über einen professionellen Bürostandort bzw. eine eigene Webseite verfügt und achten Sie auch auf die notwendige Gewerbeberechtigung und die Ausbildungsstandards – dann sind SIE auf der richtigen Seite.

Lassen Sie sich auf uns – Ihre geprüften, gut ausgebildeten Immobilienmakler von RE/MAX – ein, dann geben wir auch Ihren Träumen ein Zuhause!

Teilen auf

0