RE/MAX Real Experts

Wohnungsmarkt weiter auf sehr hohem Niveau:

Beitrag vom 11.04.2019
WIEN: Mehr als ein Drittel des Eigentumswohnungsmarkts in Wien Gut ein Drittel des heimischen Eigentumswohnungsmarktes spielte sich in Wien ab: 3,8 Mrd. Euro investieren Wohnungskäufer in die neue Bleibe oder in ihr Anlageobjekt. Das waren 34,9% des Bundeswertes. Die 14.919 in Wien verkauften Wohnungen stellten 29,7% aller 50.222 in Österreich gehandelten Eigentumswohnungen dar. Mit 1,6% mehr Verkäufen lag Wien knapp über dem Bundesschnitt, mit 4,1% Wertzuwachs ebenfalls. Wiener Eigentumswohnung-Preise steigen langsamer als die Inflationsrate Ein Viertel aller Wiener Wohnungen kostete laut RE/MAX ImmoSpiegel weniger als 143.253 Euro und ein Viertel mehr als 300.000 Euro. Typischerweise lag der Kaufpreis für eine Eigentumswohnung in Wien bei 228.820 Euro. An der Grenze zum unteren Preisviertel stiegen die Wohnungspreise um historisch magere +1,5%, an der oberen Preisviertel-Grenze um +1,7%. Über alle gehandelten Wiener Wohnungen brachte das im Schnitt einen leichten Preisanstieg um +1,8%. Der VPI zog dagegen zeitgleich um 2,0% an. Wohnungsgrößen in Wien derzeit konstant Die typische Wohnungsgröße hat sich 2018 mit 63,1 m2 gegenüber 2017 nicht verändert. Das erfolgte schon in den Jahren davor. Fünf Jahre zuvor lag der Wert bei 75,1m², das bedeutet eine Reduktion um -16%. Auf den Quadratmeter umgerechnet kostete 2018 lt. den RE/MAX-Experten eine Wohnung in Wien typischerweise 3.865 Euro und damit um 119 Euro mehr als 2017. Im Fünf-JahresVergleich ist das ein Plus von einem Viertel (+24,9%). Quelle: remax.at

Teilen auf

0