Verkaufen oder Vermieten – was ist sinnvoller?

Beitrag vom 26.05.2021
17821-439430-Fotolia-60365592-Subscription-XXL-Miete-und-Nebenkosten.jpg

Verkaufen oder vermieten - auf diese Frage gibt es pauschal sicher keine richtige Antwort. Jeder Einzelfall ist sehr individuell und sollte genauer betrachtet werden.

Wir können lediglich dabei behilflich sein, Pro und Contra aufzuarbeiten. Die persönliche Entscheidung trifft dann der Eigentümer hoffentlich mit einer besseren Überzeugung für sich selbst.

Was spricht für einen Verkauf:

  • Verfügbares Kapital zB für die Anschaffung einer Ersatzimmobilie bei Umzug
  • Verfügbares Kapital evtl. für die Kinder, die das Geld für die Anschaffung einer Immobilie oder sonstiger Investition benötigen.
  • Verfügbares Kapital für laufende sonstige Kosten und Schaffung eines finanziellen Polsters.
  • Investition in alternative Anlageformen, oder Ankauf einer für Anlage-Zwecke besser geeigneten Immobilie möglich.
  • Möglichkeit, Verbindlichkeiten mit dem Erlös zu tilgen und den Restbetrag für lange geplante Urlaube, Anschaffung von Auto etc. zu verwenden.
  • Der aktuelle Markt ist für Verkäufer so attraktiv, wie schon lange nicht. Derzeit werden Höchstpreise beim Verkauf erzielt.

Was spricht gegen einen Verkauf:

  • Kein Bedarf an Geldmittel und keine alternative Veranlagung bzw. Verwendung des Geldbetrages geplant. Geld verliert am Sparbuch aktuell an Wert.
  • Die eigenen Kinder wollen genau diese Immobilie in ein paar Jahren nutzen.

 

Was spricht für eine Vermietung:

  • Laufende Mieteinnahmen, sofern der Mieter regelmäßig die Miete zahlt.
  • Die Immobilie bleibt im eigenen Besitz und kann ev. später wieder genutzt oder an z.B. die Kinder weitergegeben werden.

 

Was spricht gegen eine Vermietung:

  • Wenn die Immobilie mietzinsrechtlich durch z.B. den Richtwertmietzins nur eingeschränkt vermietbar ist (z.B. Altbauwohnung, etc.) und die Mieteinnahmen wichtig sind.
  • eine große Entfernung des neuen Wohnortes zur zu vermietenden Wohnung (wegen Mietersuche und ggf. Koordination notwendiger Renovierungsarbeiten, etc.)
  • ungünstiger Grundriss oder große Fläche (Leerstandsrisiko – weniger Nachfrage)
  • umfangreicher Sanierungsbedarf bei eingeschränkten finanziellen Möglichkeiten
  • Immobilienertragssteuer wird fällig sofern die Hauptwohnsitzbefreiung nicht geltend gemacht werden kann.

 

Jeder dieser Punkte könnte noch um einiges ergänzt und erläutert werden.

Beratungen dazu sind bei uns kostenlos. Wenn Sie nähere Informationen dazu erhalten möchten, kontaktieren Sie uns einfach. Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

 

RE/MAX REAL EXPERTS

Immobilien lifetime GmbH

1180 Wien, Gentzgasse 13

+43 (0)1 470 2500

office@remax-real-experts.at

 

Foto: Fotolia 

Teilen auf