RE/MAX Real Experts

Immo-Zahl der Woche

Beitrag vom 21.06.2018
17.110 AlarmanlagenMit insgesamt rund 17.110 Stück wurden im vergangenen Jahr um 2,5 Prozent weniger zertifizierte Alarmanlagen verkauft als im Jahr davor. Der Rückgang zog sich dabei durch nahezu alle Bundesländer und war in Kärnten, Salzburg und Vorarlberg mit mehr als fünf Prozent gegenüber Vorjahr besonders stark. Selbst in Wien und Niederösterreich wurden 2017 um rund ein Prozent weniger zertifizierte Alarmanlagen montiert als im Jahr 2016. Nur im Burgenland gab es nochmals ein moderates Absatzplus von 1,3 Prozent gegenüber Vorjahr.Zweifelsohne hing die sinkende Nachfrage nach Alarmanlagen mit dem wieder deutlich verbesserten subjektiven Sicherheitsgefühl in weiten Teilen der Bevölkerung zusammen. Zudem gewannen alternative Sicherungsmaßnahmen an Bedeutung, etwa die Ausführung von Fenstern und Terrassentüren mit einbruchshemmendem Glas. In technologischer Hinsicht setzte sich der Trend zu Funkanlagen ungebremst fort. Der Absatzanteil stieg auf 78 Prozent.Quelle: Branchenradar.com

Teilen auf

0